Rhabarber – Saisongemüse aus der Heilkunde

Grüner Rhabarer (Rheum cv., Polygonaceae) nach 5 Tagen in Zeitung noch knackig

Sind Sie jetzt irritiert? Rhabarber ist doch ein Obst. Nein, vom Pflanzenteil her nicht. Obst, also Früchte, haben von Natur aus relativ viel Zucker. Bei Rhabarber muss der Zucker in Mengen dazu geschüttet werden, damit wir ihn als Kompott oder Kuchen genießbar finden. Etwas weniger braucht man für Chutneys, wofür er sich gut eignet. Einige Rezepte für Rhabarber-Gemüse findet man im Netz. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt ihn zum Abnehmen – es sei denn, Sie haben ein Nierenleiden. Jedenfalls ist er gut in Kombination mit fettem Fisch wie Lachs, Forelle oder Makrele – an Stelle von Zitrone. In „Tante Linas Kriegskochbuch“ (Horbelt/Spindler, Bechtermünz-Verlag, 2000) fand ich folgenden Werbespruch aus GröFaZ-Zeiten: „Hinweg mit dir, du geile Zitrone! Deutsche Frauen würzen mit Rhabarber!“.

Deutlich sichtbare Fasern = hoher Ballaststoffgehalt

Rhabarber kann noch mehr. Als Medikament dient er zum Abführen. Meine Mutter litt im Juni 1945 an Ruhr. Diese Krankheit, die mit Koliken und starken Durchfällen verbunden ist, hat sie bekämpft, indem sie die Durchfallhäufigkeit mittels Rhabarber noch erhöhte. Es gab keine Ärzte, also half sie sich selbst und trieb auf diese Weise die möglichen Erreger (Bakterien, Amöben, seltener Viren) im Laufschritt  aus dem Darm.

Als Kinder haben wir die Stängel pur gegessen, war es doch das erste Frische aus dem Garten. Die Blätter wurden zum schönen Hut. Die Blätter können Sie jedoch auch auf die frischen Aussaaten legen. Vorteil: Es bleibt darunter feucht, und die Amseln scharren nicht drin rum. Das geht natürlich nur, wenn Sie den Rhabarber selber ernten können. Sie haben keinen Nutzgarten? Macht nichts. Rhabarber ist auch eine dekorative Zierpflanze, z. B. für den Teichrand, wie das Foto von Friedhelm Scholz auf der Startseite beweist. Und last not least: Die vielen Fruchtsäuren des Rhabarbers machen ihn zum tollen Entkalkungsmittel oder entfärben Küchengegenstände, die eine hässliche Farbe angenommen haben.

Milderer rotstängeliger Rhabarber

Allgemein gilt: Die grünstängeligen Sorten haben einen höheren Ertrag, die rotstängeligen sind milder. Wenn Sie Rhabarber mögen, da habe ich eine gute Einkaufsquelle für Sie https://deaflora.de/Shop/Rhabarber; Diese Firma ist eine wahre Fundgrube, bietet z. B. 65 Erdbeersorten. Die Sammelleidenschaft der Besitzerin ist nicht zu bremsen. Wir haben sie vor einigen Jahren in ihrer Gärtnerei in Werder/Havel besucht – und sind mit viel mehr Pflanzen als geplant nach Hause gekommen.

Warum endet die Ernte wie beim Spargel am 21. Juni?  Der Oxalsäuregehalt nimmt zu, was zu Nierensteinen führen kann. Wenn Sie den Pflanzen dauernd die Stiele mit den Blättern wegnehmen, entfernen Sie auch die wesentlichen Organe für die Photosynthese. Dann können diese Stauden nicht genügend Reservestoffe im Wurzelwerk aufbauen, und im Folgejahr gibt es nur eine mickrige Ernte.

Die Blattstiele enthalten durchschnittlich 94,5 g Wasser je 100 g essbarer Frischsubstanz. Die 1,3 g Kohlenhydrate verteilen sich recht gleichmäßig auf Glucose, Fructose, Saccharose und Stärke. Außerdem sind 0,6 g Protein, 0,1 g Fette und 3,2 g Ballaststoffe enthalten. An Mineralstoffen sind in 100 g 270 mg Kalium, 50 mg Calcium, 25 mg Phosphor, 13 mg Magnesium und 0,5 mg Eisen enthalten. An Vitaminen sind Vitamin C mit 10 mg, Vitamin A (Carotin) mit 0,07 mg, Vitamin B1 mit 0,025, B2 mit 0,030 und Niacin mit 0,25 mg zu nennen. Der Energiewert beträgt 54 kJ (13 kcal).[9]

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Rhabarber_(Gattung)

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Rhabarber

Fotos: Eveline Renell

2 Kommentare

  1. Apfelwein-Rhabarber-Kompott

    Zutaten:

    600g Rhabarber
    200g Zucker
    200ml Apfelwein oder Cider
    100g Tiefkühl-Himbeeren
    2cm Scheibe frischer Ingwer
    1 Vanilleschote
    Abrieb von je !/2 Zitronen- und Orangenschale (Bio)

    Zubereitung:

    Rhabarber schälen (Schalen nicht wegwerfen) und in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in sterilisierte Einmachgläser geben.

    Zucker in einem Topf karamelisieren und mit dem Apfelwein ablöschen. Achtung: es entsteht heißer Dampf.

    Rhabarberschalen, Ingwer, Vanilleschote, Abrieb von Zitrone sowie Orange und die Himbeeren dazu geben und auf die Hälfte einkochen lassen.

    Den Sud durch ein Sieb auf den geschnittenen Rhabarber gießen.

    Gläser fest verschließen und in dem Backofen bei 175 Grad ca. 20 Minuten einwecken.

    Abkühlen lassen und dann genießen.

    1. Das Rezept ist wirklich lecker- auch ohne Ingwer. Vorschlag: Wenn man die Menge multipliziert mit der Anzahl der Gläser, die auf ein tiefes Backblech passen, kann man gleichzeitig Wintervorrat anlegen. Dafür müssen Gummiringe und Glasklammern verwendet werden. Zur Konservierung reichen 20 Minuten, bei denen der Inhalt eine Temperatur von +80°C erreicht.
      Den Rückstand im Sieb nicht wegwerfen. Mit 1 l Wasser noch einmal zum Kochen bringen, absieben. Kalt, evt. zum Teil mit Selterswasser aufgegossen, ergibt das ein sehr schmackhaftes und erfrischendes Getränk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.