Lilien – eine Sommerfreude Teil 3(3)

Sie blühen von Mitte Juni bis Ende August, aber ihre Hochzeit liegt eindeutig im Juli.

Der dritte Film zeigt Blüten von einigen Orienthybriden, wie z. B. der Sorte `Stargazer´in Nahaufnahmen. In dieser Gruppe gibt es oft Blütenblätter mit Papillen wie auf den ersten Fotos zu sehen. Papillen sind fest mit der Haut verwachsene Ausstülpungen, die im Tier- und Pflanzenreich häufig vorkommen. Z.B. dienen sie bei unserer Zunge dem besseren Tasten. Ihre Funktion bei den Lilien konnte ich nicht klären. Wer weiß etwas darüber? Auch die Narbe ist mit Papillen überzogen, das dient eindeutig der besseren Haftung des Pollens, könnte auch ein Schutz gegen Austrocknen sein. Es gibt sechs Staubblätter mit Pollenkörnern in den Farben gelblich, orange, braun, selten purpur. Die unterschiedlichen Farben erkennt man auch, wenn die Bienen schwer beladen vom Pollensammelflug heimkehren und intensiv gefärbte Höschen zeigen. Die Pollenfarbe beeinflusst die Honigfarbe. Der Pollen ist bei Lilien mit einer besonders dicken Schicht von Fetten und Ölen überzogen (Pollenkitt). Deshalb braucht man zum Entfernen von Flecken in der Kleidung Gallseife. Die Staubblätter bei Schnittlilien zu entfernen,wie es manche Floristen machen, halte ich für eine Unsitte. Es nimmt der Blüte die ganze Schönheit. Stattdessen sollte man die Kunden bitten, entweder besonders vorsichtig zu sein oder andere Blumen zu kaufen. Aber die Floristen für diese Flecke haftbar zu machen, ist eine Unverschämtheit mancher Kunden.

Video: Winfried Senger
Text: Eveline Renell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.