Aussaat-Stichtag 10. Juli

Sie möchten regionales Gemüse? Dann sollten Sie es selbst anbauen – das geht auch jetzt noch. Bis zum 10. Juli müssen die meisten späten Aussaaten in der Erde sein, wenn es noch einen guten Ertrag geben soll. .*)
Die unten genannten Arten müssen jetzt in die Erde. Für einige wenige ist bis September Zeit.
– Buschbohnen
– Spätmöhren
– Erbsen für die Herbsternte, nur Palerbse (bis Ende Juli)
– Stangensellerie
– Rote Bete
– Mangold
– Endivien (bis Ende Juli)
– Kohlrabi
– Herbstrüben (bis Mitte August)
– Chinakohl und Pak Choi
– Radieschen, Rettich; Winterrettich bis Mitte August (Samen ist gerade reif geworden)
– Senf – ist nicht nur Gründüngung, sondern ein würziger Salat
– Schnittlauch (die alten Pflanzen haben jetzt reifen Samen)
– Schnittknoblauch (auch eine hübsche Zierpflanze, blüht im August)

*) Am 10. 7. ist der Tag 16 Stunden und 15 Minuten lang; am 10. August 14 Std. 48 Min., das entspricht dem 1. Mai; und am 10. September sind es 12 Std. und 54 Min., was dem 31. März entspricht

Quelle: Heistinger, Andrea – Arche Noah: „Handbuch Bio-Gemüse“ Ulmer-Verlag Stuttgart 2010, 630 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.